Chronik

Wir wollen eine Verbindung zwischen allen Opfergruppen schaffen.
 

Anfang November 2018 beschlossen Jan Zielinski , Frank Engelhardt & Kathrin A.-Gericke einen Verein zu gründen. Dieser Verein soll alle Opfergruppen unterstützen.

Kathrin A. Gericke betreut seit 2003 Opfer von Zwangsadoption und hatte mehrere Selbsthilfegruppen für Herkunftseltern. Im Laufe der Jahre kamen viele Themen dazu so z.B. Kinderheime, Jugendwerkhöfe, Haft Betroffene, Lebensborn etc. Sie vermittelt an Strehag Berater, Detektive, Anwälte....

 

Jan Zielinski hat sich durch den Fall Christa Steenvorden aus Sassnitz einen Namen gemacht. Auch er und seine Eltern kämpfen seit Jahren gegen das DDR Unrecht & suchen seine Schwester ( ungeklärter Säuglingstod ). Jan Zielinski ist auch unser rechtlicher Berater im Verein.

 

Frank Engelhardt & seine Frau Elvira sind seit Jahren Einzelkämpfer. Sie suchen Ihre Tochter (ungeklärter Säuglingstod ) .

Am 08. Dezember 2018 gründeten wir unseren Verein mit Sitz in Hildesheim, da dort ein Büro vorhanden ist. Ein weiteres Büro ist in Berlin vorhanden. Am 20.Dezember wurde der Verein beim Registergericht eingereicht & nebenbei läuft der Markenkauf für den Verein zur Aufklärung des DDR Unrecht & ungeklärten Säuglingstod seit dem 12.11.2018.

Gleichzeitig haben wir am 12.11.2018 auch eine Facebook Gruppe mit unserem Verein ins Netz gestellt.

                            Es geht voran, packen wir es an, das DDR Unrecht weiter aufzuklären....

                                    Nur Gemeinsam sind wir stark.Wir haben alle das gleiche Ziel !

2016 Kathrin A.-Gericke

     

Landesgruppe

Berlin / Brandenburg

  • Facebook - Grau Kreis
  • Google+ Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Schwarz Twitter Icon

                  Kathrin A.-Gericke  030 - 13891867

015756439831